Damit die Haut nicht brennt – Sonnenschutz

Christian Mokricky | 04.08.2020

Sonnencremen Test-Party bei dem wir-leben-nachhaltig Blogger Christian zuhause.
Sonnencremen Test-Party: Unsere TesterInnen (von links nach rechts) Kathi, Daniel, Gelli, Christian, Christian © Elvira Raffinger

Endlich ist der Sommer da, wir genießen es in der Natur und in der Sonne zu sein. Bei all der sommerlichen Unbeschwertheit sollten wir die Sonnenbrandgefahr nicht außer Acht lassen. War bisher mit Lichtschutzfaktor 20 ein guter Schutz gewährleistet, reiben wir uns aktuell Sonnencreme mit dem LSF 30 auf die Haut. Sicher ist sicher.

Wir testen…und finden die Besten

Um mich über das Thema Sonnenschutz auszutauschen, treffe ich zum Sonnencreme-Test: Kathi, Daniel, Geli, Christian, Elvira. Einen Abend sitzen wir rund um den Tisch, öffnen die Tuben, riechen an den Proben, streichen die Cremes auf die Haut und lassen sie einziehen. Wir vergleichen wie die verschiedenen Produkte riechen, wie sie sich beim Auftragen auf der Haut anfühlen und verteilen, die Handhabung beim Öffnen und die Deklaration der Inhaltsstoffe auf der Packung. Vier Produkte mit LSF 30 haben wir mitgebracht, weil wir diese auch selbst gerne verwenden.

Unsere TesterInnen Kathi, Daniel, Gelli, Christian, Christian probieren unterschiedliche Sonnencremen aus.
Unsere TesterInnen Kathi, Daniel, Gelli, Christian und Christian probieren unterschiedliche Sonnencremen aus (c) Elvira Raffinger.

And the Winner is…

Beim Geruch, der Optik der Verpackung und dem Gefühl auf der Haut hatte eine Creme aus dem Supermarkt die Nase vorn. Eine Creme aus der Apotheke lag beim Verschluss und der Deklaration vorne. Erstaunt hat uns, wie knapp die Testcremen bei unseren privaten Bewertungen beisammen lagen. Die größten Unterschiede stellten wir bei der Deklaration fest: Lediglich eine Creme überzeugte uns durch ausreichende Lesbarkeit am Produkt. Bei den anderen war die Beschriftung entweder schwer leserlich durch kleine Schrift auf dunklem Grund oder befand sich nur auf dem Überkarton, der aber meist nach dem ersten Gebrauch weggeworfen wird.
Eine der Sonnencremen konnte uns nicht ganz überzeugen. Aber vielleicht lag es ja daran, dass sie einen weißen Schutzfilm auf der Haut hinterlässt. Es war ein Sonnenschutz für Kinder und da waren wir wohl nicht die richtige Zielgruppe 🙂

Habt ihr Lust bekommen eure Cremen zu testen? Macht unseren Test einfach nach und vergleicht die Cremen, die ihr zuhause habt.

© Elvira Raffinger
Unsere Cremen im Praxistest (c) Elvira Raffinger

Schutz tut gut

Bei aller Erfahrung mit den Sonnenschutzcremes ist der beste Schutz noch immer dichte Kleidung. Direkte Sonneneinstrahlung in der Mittagszeit vermeide ich grundsätzlich. So wird der Sonnenbrand verhindert und die Hautkrebsgefahr gesenkt.
Trotzdem macht Sonne glücklich und fördert in Maßen genossen, auch die Abwehrkraft. Denn die UV-Strahlung regt die Bildung von Vitamin D an, das für unsere Knochenfestigkeit und -dichte notwendig ist.

Uns hat der Test einige neue Aspekte von gutem Sonnenschutz aufgezeigt und viel Spaß gemacht!

Tipps für den genussvollen Sommer ohne Sonnenbrand:

  • Ungeschützte Sonne auf der Haut vermeiden – zwischen 12 und 15 Uhr Schatten aufsuchen.
  • UV-dichte Kleidung tragen.
  • Bei Ausflügen und im Bad Sonnenschutz mit LSF 30 auftragen.
  • Für Kinder mindestens LSF 50 verwenden
  •  Wasser trinken nicht vergessen

Zum Weiterlesen:

wir-leben-nachhaltig.at: Sonnenschutzkleidung

wir-leben-nachhaltig.at: Sonnenschutz

Testergebnisse zum Nachlesen: Ökotest Juni 2019, Konsument Juli 2019

Kommentare

    Noch keine Kommentare vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst Dich zum Schreiben eines Kommentars auch mit Deinem wir-leben-nachhaltig-Account anmelden.