Frühlingshafte Energien zum „Ausmisten“ genutzt

Silvia Osterkorn-Lederer | 10.04.2018

Kleiderschrank
Kleiderschrank

Neulich hab ich für meine Arbeit als Redakteurin eine kurze Kolumne zum Thema „Schichtwechsel im Kleiderschrank“ verfasst. Nachdem die Temperaturen wieder steigen, hab ich mir Zeit genommen, um die „Frühling/Sommer-Garderobe“ aus der Winterpause zu holen. Das Verfassen des Beitrages hat mich motiviert und ich hab den Schwung genutzt, gute Musik aufgelegt und auch gleich mal richtig viel meiner Kleidung „ausgemistet“.

Recherchiert hab ich ja, dass Dinge, die man länger als ein Jahr nicht getragen hat, wahrscheinlich weiterhin dieses Schicksal fristen müssen … und daher „ausgemustert“ werden können. Tja – das ist mal ein Vorsatz dachte ich mir! Also … ganz so hab ich es dann ehrlicherweise doch nicht hinbekommen…weil einige Kleidungsstücke dann doch noch bleiben durften – obwohl schon lange nicht getragen.

ABER: ich hab trotzdem gar nicht so wenig aussortiert…und bin dann vor einem hohen Berg aus Klamotten gestanden…zu meiner Schande muss ich gestehen, dass einige davon aussahen wie neu, weil ich sie maximal 1-2 mal getragen habe…irgendwie bin ich dann draufgekommen, dass die Farbe nicht das Wahre ist, der Schnitt nicht meins ist oder mir das Material nicht taugt….

(c) s. osterkorn-lederer

Manja im Kleiderberg

So – die große Frage war jetzt: was tun mit der Kleidung? Nachdem ich alles aussortiert hab, was schon irgendwie kaputt oder zu ausgewaschen war, hab ich den Rest – alles gewaschene Kleidung versteht sich – fein säuberlich zusammengelegt und in saubere Schachteln gepackt … diese kamen dann kurzerhand ins Auto und wurden bei der „Sozialeinrichtung meines Vertrauens“ abgegeben….das hab ich alles am gleichen Tag gemacht, weil sonst laufe ich immer Gefahr, die Sachen nochmal durchzuschauen und einiges wieder zurück in den Schrank zu verfrachten 😉

Tja – dann wurde der Schrank komplett leergeräumt, mit umweltfreundlichem Allzweckreiniger gereinigt, durfte trocknen und dann ist die Frühling/Sommer-Garderobe eingezogen…die Wintersachen sind durchgewaschen, mottensicher verpackt und „eingesommert“. Und ich? Ich bin stolz auf mich 😉 … und meine „ausgemusterten“ Kleidungsstücke können jetzt anderen Menschen Freude bereiten!

Kommentare

  • Avatar

    ingegerd

    17.04.2018, 20:35

    Ich habe auch meinen Schrank für den Sommer ausgemistet und die unerwünschten Sachen gleich weggebracht – und bin natürlich gleich in Versuchung gekommen in den Secondhandladen mich was für den Sommer zu kaufen 😀
    Liebe Grüße von ingegerd von http://www.ingegerd.de

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst Dich zum Schreiben eines Kommentars auch mit Deinem wir-leben-nachhaltig-Account anmelden.